bedeckt München 11°

Italien:Die Gier der Mächtigen

Senat in Rom hebt Immunität von Salvini auf

Aus Matteo Salvinis Partei sollen drei Abgeordnete Corona-Geld verlangt haben.

(Foto: Mauro Scrobogna/dpa)

Zur Hochzeit der Krise stellte die Regierung in Italien eilig Geld für Härtefälle zur Verfügung. Nun kam heraus, dass auch Parlamentarier Hilfsgelder erhalten haben, die so viel wie sonst nirgends in Europa verdienen. Das Land ist erzürnt über diese Raffgier.

Von Oliver Meiler, Rom

Die Italiener haben wieder einmal allen Grund, sich über ihre politische Klasse zu ärgern. Diesmal ist es sogar etwas mehr. Von einer "schifezza" schreibt die Mailänder Zeitung Corriere della Sera, die sonst um eine nüchterne Sprache bemüht ist, in ihrem Kommentar auf der ersten Seite. Von einer Schweinerei also, einer Widerwärtigkeit, die sich manche Politiker da geleistet hätten. Die Überschrift des Kommentars: "Die Ohrfeige der Gefräßigen".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
VW Caddy im Test
Mehr als nur ein Nutzfahrzeug
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
QAnon
Der brave Anon
Zur SZ-Startseite