bedeckt München 17°
vgwortpixel

Italien:Beschränkungen verlängert

In Italien rechnet der Zivilschutz damit, dass die Maßnahmen zur Eindämmung des Virusausbruchs über Anfang Mai hinaus dauern. Er könne sich nicht vorstellen, dass sich die Lage bis 1. Mai verändert haben werde, sagt Behördenchef Angelo Borrelli dem Sender Rai: "Wir müssen extrem streng sein." Diese Woche hatte die Regierung die Ausgangsbeschränkungen und Schließung aller nicht absolut nötigen Unternehmen bis 13. April ausgedehnt. Italien registrierte bis Donnerstag fast 14 000 Todesfälle infolge des Virus, deutlich mehr als in vielen anderen Ländern.

© SZ vom 04.04.2020 / reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite