Israel:Menschenrechtler ausgewiesen

Der Oberste Gerichtshof in Israel hat die Ausweisung von Omar Shakir, Regionalchef der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, bestätigt. Der US-Bürger Shakir muss das Land innerhalb von 20 Tagen verlassen. Das Gericht zitierte drei Twitter-Meldungen Shakirs, in der er unter anderem die Fifa und eine Buchungsplattform auffordert, nicht in jüdischen Siedlungen im Westjordanland aktiv zu werden. Shakir reagierte auf Twitter: Sollte die Regierung die Entscheidung umsetzen, stelle sich Israel in eine Reihe mit Ländern wie Iran, Nordkorea und Ägypten in der Blockade von Human-Rights-Watch-Vertretern. Die EU hatte Israel aufgefordert, die Ausweisung zurückzunehmen.

© SZ vom 06.11.2019 / Afs
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB