bedeckt München 29°

Israel:Lob für Trumps Nahost-Plan

Der neue israelische Außenminister Gabi Aschkenasi hat zum Amtsantritt den Nahostplan von US-Präsident Donald Trump als "historische Gelegenheit" bezeichnet. Die Grenzen könnten geklärt und die "Zukunft Israels in den kommenden Jahrzehnten geformt" werden. "Ich betrachte diesen Plan als signifikanten Meilenstein", sagte der Politiker der blau-weißen Partei. Er vermied jedoch, von Annexion zu sprechen. "Der Plan wird auf verantwortliche Weise und in Abstimmung mit den USA vorangebracht werden, während wir die Friedensverträge und strategischen Interessen Israels schützen." Trumps Plan sieht eine Annexion von Teilen des Westjordanlandes vor. Das Jordantal und Gebiete, auf denen Israelis Siedlungen gebaut haben, soll Israel annektieren können. Auf der restlichen Fläche soll ein Staat für die Palästinenser entstehen. Jordanien droht Israel mit der Kündigung des Friedensvertrags.

© SZ vom 19.05.2020 / AFS

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite