Nahost-Konflikt:Die Verbündeten erhöhen den Druck

Nahost-Konflikt: US-Vizepräsidentin Kamala Harris ermahnte die Netanjahu-Regierung, dass die USA "die Neuziehung der Grenzen von Gaza" nicht akzeptieren werde.

US-Vizepräsidentin Kamala Harris ermahnte die Netanjahu-Regierung, dass die USA "die Neuziehung der Grenzen von Gaza" nicht akzeptieren werde.

(Foto: Amr Alfiky/Reuters)

Nach dem Wiederaufflammen des Krieges in Gaza fordern die USA und Frankreich mit deutlichen Worten, dass Israel sein Vorgehen mäßigt - dabei stand die US-Regierung bis vor Kurzem noch bedingungslos hinter Israel.

Von Fabian Fellmann und Oliver Meiler, Washington/Paris

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu will nicht hören, was ihm die Verbündeten in den westlichen Hauptstädten hinter den Kulissen gerade sagen. Also tragen sie die Kritik nun an die Öffentlichkeit.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivDeutschland und Israel
:Ist das Schweigen meiner Eltern auch meines?

Seit dem Anschlag der Hamas auf Israel steht für den Schauspieler Edgar Selge alles infrage. Über Deutschland, Israel, die Kultur und die Trauer. 

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: