Israel:FBI leitet Untersuchung ein

Israel lehnt eine Untersuchung des Todes der Journalistin Schirin Abu Akleh während einer Razzia in den besetzten Palästinensergebieten durch US-Ermittler vom FBI ab. "Die Entscheidung des US-Justizministeriums, den unglücklichen Tod von Schirin Abu Akleh zu untersuchen, ist ein schwerer Fehler", erklärte Verteidigungsminister Benny Gantz. Lokale Medien hatten berichtet, das FBI habe Ermittlungen wegen des Todes der Palästinenserin mit US-Staatsbürgerschaft eingeleitet. Sie sei bei der Berichterstattung getötet worden, hatte ihr Sender Al Jazeera mitgeteilt. Sie habe eine Presseweste getragen, die sie als Journalistin ausgewiesen habe. Bei Angriffen im Westjordanland wurden unterdessen drei Menschen getötet. Der mutmaßlich palästinensische Attentäter wurde nach israelischen Angaben erschossen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema