Israel Ex-Premier Ariel Scharon in Lebensgefahr

Seit bald acht Jahren liegt Israels Ex-Premier Ariel Scharon im Koma - doch nun soll sich sein Zustand dramatisch verschlechtert haben. Die Rede ist von multiplem Organversagen.

Der Zustand des seit acht Jahren im Koma liegenden israelischen Ex-Regierungschefs Ariel Scharon hat sich abrupt verschlechtert. Der 85-Jährige leide unter "schweren Nierenproblemen", berichtete das israelische Militärradio. Inzwischen bestätigte der Leiter der Klinik, in der Scharon liegt, dass sich der frühere Regierungschef in Lebensgefahr befindet. "Der Zustand ist kritisch", sagte Zeew Rothstein vor Journalisten im Krankenhaus Tel Haschomer bei Tel Aviv.

In den letzten Tagen habe sich sein Zustand dramatisch verschlechtert, sagte Rothstein. Lebenswichtige Organe funktionierten nicht mehr richtig. Er könne aber keine Prognose über Scharons Überlebenschancen abgeben.

Zuvor hatten israelische Medien über die abrupte Verschlechterung von Scharons Zustand berichtet. Der Politiker war vor einem Monat operiert worden, hieß es. Danach habe sich sein Zustand nur vorübergehend stabilisiert.

Polarisierender Politiker

Scharon, Ministerpräsident von 2001 bis 2006, hatte im Januar vor acht Jahren einen schweren Schlaganfall erlitten und liegt seither im Koma. Der in Israel als Kriegsheld verehrte und wegen seiner Rolle im Libanon-Krieg umstrittene Politiker hatte 2005 den einseitigen Rückzug aus dem Gazastreifen durchgesetzt.

Nach Streit mit den alten Weggefährten verließ Scharon den 1973 von ihm mitbegründeten rechtsorientierten Likud-Block und gründete im November 2005 die neue Partei Kadima. Er liegt seit dem 4. Januar 2006 im Koma.