:Israel empört nach Antrag auf IStGH-Haftbefehl gegen Netanjahu

In seinem Antrag listet der Ankläger Gründe für den Schritt gegen Netanjahu und Gallant auf. Hier einige der Punkte: Das Aushungern von Zivilisten im Gazastreifen als Methode der Kriegsführung - dies sei ein Kriegsverbrechen. Zudem habe die israelische Regierung vorsätzlich die Verursachung großer Leiden oder schwerer Verletzungen des Körpers oder der Gesundheit in Kauf genommen. In dem Antrag geht es auch um vorsätzliche Ermordung und Tötung.

© Reuters - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: