bedeckt München 21°
vgwortpixel

Irak:Raketen auf die Grüne Zone

Die irakische Hauptstadt Bagdad ist in der Nacht auf Sonntag von mehreren Explosionen erschüttert worden. Nach Angaben des US-Militärs schlugen mehrere Raketen in der sogenannten Grünen Zone ein, in der sich das Regierungsviertel und zahlreiche ausländische Botschaften befinden. "Keine Opfer, Untersuchung dauert an", twitterte ein US-Militärsprecher. Irakische Sicherheitsbehörden teilten mit, drei oder vier Raketen seien im Regierungsviertel niedergegangen. Eine davon habe ein Gebäude der Volksmobilisierungseinheiten von Al-Hadsch al-Schaabi getroffen und beschädigt. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Angriff. Ende Januar war das Gelände der US-Botschaft in der Grünen Zone von Raketen getroffen worden. Dabei wurden drei Menschen verletzt.

© SZ vom 17.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite