Internationaler Strafgerichtshof:Die Kirche im Bürgerkrieg

Internationaler Strafgerichtshof: Muslime in der Zentralafrikanischen Republik flüchten Anfang 2014 vor marodierenden Christen.

Muslime in der Zentralafrikanischen Republik flüchten Anfang 2014 vor marodierenden Christen.

(Foto: Amnesty International/DPA)

Drückten katholische Kleriker ein Auge zu, als christliche Milizen grausam gegen Muslime vorgingen? Eindrücke aus Den Haag, wo ein Bischof zu Kriegsverbrechen in der Zentralafrikanischen Republik aussagt.

Von Ronen Steinke, Den Haag

Der Bischof, graues Hemd und weißes Kragenband, erinnert sich an die Tage, als Panik ausbrach in seiner kleinen Stadt, mitten im afrikanischen Urwald. "Drei, vier Polizisten - was können die schon ausrichten gegen Dutzende Männer mit Macheten?"

Zur SZ-Startseite

Vereinte Nationen
:Ein Gericht für Gestürzte und Verjagte

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag wird 25 Jahre alt. Immer wieder kommt der Vorwurf der politischen Einäugigkeit auf. Bei der Festrede tänzelte allerdings auch Außenministerin Baerbock um diesen Elefanten im Raum herum.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: