bedeckt München 18°

International:Anwalt: Haftbefehl gegen Deutsch-Türken aufgehoben

Rom (dpa) - Der Haftbefehl gegen einen Mitarbeiter der Stadt Hannover, der im Italien-Urlaub auf Betreiben der Türkei festgenommen wurde, ist nach Angaben seines Anwalts wieder aufgehoben worden. Der Mann befinde sich derzeit noch in Italien im Hausarrest und warte auf die Freilassung, sagte sein italienischer Anwalt Nicola Canestrini am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die internationale Fahndungsbehörde Interpol habe "auf diplomatischen Druck aus Deutschland" den Haftbefehl aufgehoben. Der Mann soll die deutsche und türkische Staatsbürgerschaft haben.

"Mein Mandat war zu einem Hungerstreik bereit, um gegen seine Festnahme zu protestieren", sagte Canestrini weiter. In der Türkei sei dem Kurden unter anderem Mord und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen worden. Es handle sich jedoch um politische Verfolgung.

Der Mann war Anfang der Woche in Südtirol festgenommen worden. Er war nach Angaben seines Anwalts in den 1990er Jahren aus der Türkei nach Deutschland geflohen und hatte dort Asyl bekommen. Interpol äußerte sich zu dem Fall nicht.