Inflationssenkungsgesetz:Eine transatlantische Sturmwarnung

Lesezeit: 4 min

Inflationssenkungsgesetz: "Kauft amerikanisch!": Mit seinem Subventionspaket will der amerikanische Präsident Joe Biden vor allem die amerikanische Wirtschaft ankurbeln.

"Kauft amerikanisch!": Mit seinem Subventionspaket will der amerikanische Präsident Joe Biden vor allem die amerikanische Wirtschaft ankurbeln.

(Foto: Saul Loeb/AFP)

Einerseits finden die Europäer es richtig gut, dass die USA endlich in die Energiewende einsteigen. Andererseits könnte das zur Folge haben, dass nun Milliarden an Investitionen nach Amerika abwandern und die EU wirtschaftlich gewaltig ins Hintertreffen gerät. Da braut sich was zusammen.

Von Björn Finke und Claus Hulverscheidt, Brüssel/Berlin

Es sind zwei Herzen, die da in seiner Brust schlagen, und daraus macht Robert Habeck auch gar keinen Hehl. Fragt man den Klimaschutzminister Habeck nach dem sogenannten Inflationssenkungsgesetz, das US-Präsident Joe Biden jüngst unterzeichnet hat, dann leuchten seine Augen, denn ein Ökoinvestitionspaket dieses Ausmaßes hat es tatsächlich noch nicht gegeben. Die weltgrößte Wirtschaftsmacht, so die Botschaft der Amerikaner, macht Ernst im Kampf gegen die Erderwärmung und stellt ihre gesamte Industrie auf eine CO₂-neutrale Produktionsweise um. Es ist das Signal, auf das Umweltaktivisten jahrzehntelang gewartet haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Medizin
Ist doch nur psychisch
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite