bedeckt München 23°
vgwortpixel

Infektionskrankheiten:Grüne gegen Impfpflicht

Beim Thema Impfen helfe eher Beratung als Zwang, mahnen die Grünen im Bundestag. CDU und SPD setzen weiter auf eine Pflicht.

Angesichts der anhaltend hohen Zahl von Masern-Erkrankungen erwägt die große Koalition eine Impfpflicht für Kinder. Die Gespräche darüber liefen noch, daher könne er keinen Sachstand in der Debatte wiedergeben, sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Montag in Berlin. Doch mache sich sein Haus große Sorgen über die Ausbreitung der ansteckenden Krankheit. Rechtlich dürfte ein Zwang zur Masern-Impfung nicht leicht durchzusetzen sein. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hatte schon vor zwei Jahren auf verfassungsrechtliche Probleme hingewiesen. Allerdings schlossen die Experten die Möglichkeit, eine Impfpflicht für bestimmte Krankheiten durchzusetzen, nicht generell aus.

© SZ vom 26.03.2019 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite