Indien:Modi tauscht 40 Minister aus

Indiens Regierungschef Narendra Modi hat in einer großen Kabinettsumbildung mehr als 40 Minister ausgetauscht. Gesundheitsminister Harsh Vardhan trat am Mittwoch kurz vor der Vereidigung der neuen Minister zurück. Er war wegen des Krisenmanagements der Corona-Pandemie in die Kritik geraten. Wer ihm folgt, war zunächst nicht bekannt. Modi will Beobachtern zufolge mehr Wissen und Erfahrung zur Mitte seiner Amtszeit in die Regierung bringen. Auch mehr Regionen und Kasten sollen vertreten sein. Indien erlebte von April bis Juni eine schwere zweite Pandemiewelle mit täglich bis zu 400 000 Neuinfektionen und mehr als 4000 Toten. Das offenbarte Mängel in Krankenhäusern und politische Fehlentscheidungen.

© SZ vom 08.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB