Indien:Modis Mittel und Wege

Ein Anhänger der Kongresspartei protestiert in gegen das Urteil gegen Rahul Gandhi und seinen Ausschluss aus dem indischen Parlament.

Ein Anhänger der Kongresspartei protestiert gegen das Urteil gegen Rahul Gandhi und seinen Ausschluss aus dem indischen Parlament.

(Foto: Piyush Nagpal/AP)

Das Urteil gegen den Oppositionsführer Rahul Gandhi belegt nicht nur die Macht des Premierministers Modi und seiner hinduistischen Regierungspartei. Es zeigt auch, wohin sich das Land entwickelt.

Von David Pfeifer, Bangkok

Es hängt mehr an diesem Urteil als Rahul Gandhis Freiheit. Wird es bestätigt, könnte es das Ende seiner politischen Karriere bedeuten - und einen heftigen Schlag für die gesamte Opposition in Indien. Deswegen begleitete der News Desk von India Today den Anführer der indischen Kongresspartei am Montag quasi mit Live-Ticker von Delhi bis nach Surat im Bundesstaat Gujarat.

Zur SZ-Startseite

Indien
:Rahul Gandhi zu zwei Jahren Haft verurteilt

Der Politiker der indischen Kongresspartei soll Premierminister Modi verleumdet haben. Ist das harte Urteil ein Versuch, die Opposition mundtot zu machen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: