Indien:Die Krise dauert an

Indiens Corona-Krise geht unvermindert weiter. Das Land meldete am Dienstag 323 144 Neuansteckungen binnen eines Tages. Das sind zwar weniger als am Vortag, was Experten zufolge auf eine geringere Zahl von Tests und nicht auf sinkende Infektionszahlen zurückzuführen ist. "Dies sollte nicht als Anzeichen gesehen werden, dass die Zahlen sinken, eher dass zu viele positive Fälle nicht aufgenommen werden", erklärte der Professor für Gesundheitswissenschaften am renommierten Indian Institute of Management im südlichen Bundesstaat Kerala, Rijo John. Die Zahl der gesamten Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie in Indien stieg auf mehr als 17,6 Millionen. Die Gesamtzahl der Corona-Toten liegt nun offiziell bei knapp 200 000.

© SZ vom 28.04.2021 / epd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB