bedeckt München 30°

Indien:"Es ist wie auf einem sinkenden Schiff"

People place the body of a man who died from the coronavirus disease (COVID-19), on a pyre before his cremation on the banks of the river Ganges at Garhmukteshwar

Die Corona-Lage in Indien ist außer Kontrolle geraten. Die Regierung in Australien nimmt das zum Anlass für harte Maßnahmen, auch gegen die eigenen Landsleute.

(Foto: REUTERS)

In Indien steigen die Ansteckungszahlen so rasant, dass Australien nun ein Einreiseverbot verhängt hat, das selbst für die meisten eigenen Bürger gilt. Der Epidemiologe Hassan Vally erklärt, wie es soweit kommen konnte.

Interview von David Pfeifer

Nach den rasant steigenden Covid-19-Ansteckungszahlen in Indien hat Australien beschlossen, jede Einreise von dort zu verbieten, auch für Australier und permanent in Australien lebende Menschen. Inzwischen hat Premierminister Scott Morrison angekündigt, wieder damit beginnen zu wollen, "gefährdete" Bürger zurückzubringen. Trotzdem dürfen Tausende Menschen vorerst noch nicht nach Australien zurückkehren.*

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona-Abi
Jugendliche während der Corona-Zeit.
Ein Jahr nach dem Abi
"Ich warte einfach, dass das Leben weitergeht"
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Neuanfang im Rollstuhl
"Man darf sich nicht einsperren. Man hat nur das eine Leben"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB