In eigener Sache Eine neue Titelseite

Ab heute hat die Digitale Ausgabe der SZ auch unter der Woche eine neue Titelseite. Was hat es damit auf sich?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

punktuell wollen wir die digitale Ausgabe der SZ verbessern. Dabei geht es nicht darum, die digitale Zeitung neu zu erfinden. Vielmehr wollen wir sie dort modernisieren, wo Design und Technik neue Möglichkeiten bieten. Und wir wollen auf Anregungen der Leser eingehen, wie die aktuellen Nachrichten, die Analysen und die großen Reportagen auf dem Tablet, auf dem Smartphone oder am PC noch besser präsentiert werden können. An dieser Aufgabe arbeiten Journalisten, Designer und Programmierer gemeinsam. Als erstes Ergebnis haben wir vor einigen Wochen die Titelseite der SZ-Wochenendausgabe neu gestaltet. Nun folgt ein moderneres Layout für die Titelseite unter der Woche.

Unter den nachrichtlich wichtigsten Artikeln, dem Streiflicht und der Videokolumne, die seit Jahren fester Bestandteil der digitalen Titelseite sind, folgt von Montag bis Freitag künftig ein Bereich, der als Schaufenster in die Ausgabe fungiert: Das Beste aus der Zeitung. Die Redaktion empfiehlt hier besonders interessante, besonders relevante oder besonders SZ-typische Artikel - von der Seite Drei, über den Essay aus dem Feuilleton bis zum großen Fußball-Interview im Sport. So erhält jeder einen schnellen Überblick über die wichtigsten Texte des Tages und kann direkt dort hinspringen, wo sie oder er die Lektüre beginnen will. Am Ende der neuen Titelseite bilden die bekannten Bilder des Tages den optischen Abschluss.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.