Die Demokraten hatten betont, Obama werde die Debatte nutzen, um seine Wähler zu informieren. Und tatsächlich: Obama trug wichtige Argumente immer wieder vor. Romney stehe für drastische Krüzungen, der Republikaner liefere keine detaillierten Vorschläge und verstehe die Alltagsprobleme der Amerikaner nicht.

Bild: AP 4. Oktober 2012, 05:482012-10-04 05:48:06 © Süddeutsche.de/mikö/segi