Corona-Vakzine:Zehntausende Impfdosen drohen zu verfallen

Corona-Vakzine: Bleibt am Ende nur die Sondermülldeponie? Allein in Baden-Württemberg verfallen Ende des Monats 4000 Impfdosen.

Bleibt am Ende nur die Sondermülldeponie? Allein in Baden-Württemberg verfallen Ende des Monats 4000 Impfdosen.

(Foto: Matthias Schrader/AP)

Endlich gibt es genug Impfstoff. Doch in der deutschen Bevölkerung sinkt die Impfbereitschaft und zahlreiche Dosen bleiben liegen. Das bringt einige Probleme mit sich.

Von Rainer Stadler

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte das als seinen Erfolg verbuchen. Monatelang wurde er dafür gescholten, nicht genug Vakzin bestellt zu haben, so dass Deutschland mit seiner Impfkampagne Israel, Großbritannien oder den USA hinterherhinkte. Nun endlich gibt es genug Impfstoff für alle, die sich gegen das Coronavirus immunisieren lassen wollen. Doch Spahn wird sich auf dem Etappensieg nicht ausruhen können. Denn im gleichen Maß, wie sich die Lager mit Biontech, Moderna, Astra Zeneca und Johnson & Johnson füllen, sinkt in der Bevölkerung die Impfbereitschaft. Statt genug Impfstoff hat Deutschland zu viel, und das bedeutet neue Probleme.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mitgefühl
Pflege von Demenzkranken
"Man muss optimistisch aufs Leben schauen, auch wenn es dem Ende zugeht"
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
SZ-Magazin
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB