Corona-Vakzine:Zehntausende Impfdosen drohen zu verfallen

Corona-Vakzine: Bleibt am Ende nur die Sondermülldeponie? Allein in Baden-Württemberg verfallen Ende des Monats 4000 Impfdosen.

Bleibt am Ende nur die Sondermülldeponie? Allein in Baden-Württemberg verfallen Ende des Monats 4000 Impfdosen.

(Foto: Matthias Schrader/AP)

Endlich gibt es genug Impfstoff. Doch in der deutschen Bevölkerung sinkt die Impfbereitschaft und zahlreiche Dosen bleiben liegen. Das bringt einige Probleme mit sich.

Von Rainer Stadler

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte das als seinen Erfolg verbuchen. Monatelang wurde er dafür gescholten, nicht genug Vakzin bestellt zu haben, so dass Deutschland mit seiner Impfkampagne Israel, Großbritannien oder den USA hinterherhinkte. Nun endlich gibt es genug Impfstoff für alle, die sich gegen das Coronavirus immunisieren lassen wollen. Doch Spahn wird sich auf dem Etappensieg nicht ausruhen können. Denn im gleichen Maß, wie sich die Lager mit Biontech, Moderna, Astra Zeneca und Johnson & Johnson füllen, sinkt in der Bevölkerung die Impfbereitschaft. Statt genug Impfstoff hat Deutschland zu viel, und das bedeutet neue Probleme.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Finanzierung der Ampel-Pläne
Woher sollen die Milliarden kommen?
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Aus dem Alltag einer Leichenpräparatorin
"Ich habe in meinem Leben 4000 Leichen seziert"
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB