bedeckt München 31°

Immobilienmarkt in Wien:So geht Wohnen

Wien

In Wien gibt es viele sogenannte Gemeindebauten - dem Großteil der Wiener wird so ein günstiges Wohnen ermöglicht.

(Foto: Jacek Dylag/Unsplash; Bearbeitung SZ)

Nein, der Immobilienmarkt muss nicht den Gesetzen des Zynismus gehorchen: In Wien kümmert sich die Politik seit jeher um die Mieter und nicht um die Spekulanten, denn Wohnen wird als Grundrecht gesehen. Das Ergebnis ist beneidenswert.

Von Peter Münch

Herbert Studeny ist ein Mensch, der großen Wert auf Ordnung legt. In seinem Leben, in seiner Wohnung, alles ist an seinem Platz. Nur hinter dem Wohnzimmer, sagt er, da liegt das "Wurfzimmer". Da kommt alles rein, was sonst im Weg herumstehen oder -liegen würde. "Ich bin ja Jäger und Sammler."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona-Urlaub in den Bergen
Wenn man am Gipfel anstehen muss
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Zur SZ-Startseite