bedeckt München 17°
vgwortpixel

Image der Deutschen:Wir sind wieder wer

Es ist nicht bestätigt, dass es sich bei diesem Bild aus Venedig um ein deutsches Ensemble handelt. Bedenklich ist aber, dass man es annimmt.

(Foto: JLPfeifer/plainpicture)

Seit der vorerst letzten Griechenlandrettung erlebt der "hässliche Deutsche" ein Comeback - vor allem in Frankreich, Italien und Spanien. Eine Recherche unter südlichen Freunden. Freunden?

Es ist nur eine Alltagsszene, doch Gian Enrico Rusconi hat sie entsetzt. Vor ein paar Tagen ging Rusconi in seiner Heimatstadt Turin in ein Lokal, um eine Pizza zu essen und ein Glas Wein zu trinken. Natürlich lief der Fernseher, und als die Nachrichten begannen, ging es ebenso natürlich um Griechenland. Bald erschien eine dunkelblonde Signora mit hellem Teint und sparsamem Lächeln auf dem Bildschirm. "Da schrien mehrere Leute an den Nebentischen auf", erzählt Rusconi. "Sie riefen: ,Schaltet den Fernseher aus! Wir können die Merkel nicht mehr sehen!'"

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Thomas Middelhoff
Scheitern als Geschäftsmodell
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Sebastião Salgado
"Der Planet wird uns überleben"