USA:Urteil gegen Hunter Biden im Waffen-Prozess

Lesezeit: 1 min

Hunter Biden am Dienstag am Bundesgericht in Wilmington. (Foto: Matt Slocum/dpa)

Wegen Verstößen gegen das Waffenrecht sprechen die Geschworenen in Wilmington den Sohn des US-Präsidenten in allen Anklagepunkten schuldig. Ihm drohen bis zu 25 Jahre Haft.

Im Prozess gegen Hunter Biden wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffenrecht haben die Geschworenen den Sohn von US-Präsident Joe Biden in allen drei Anklagepunkten für schuldig befunden. Das meldeten amerikanische Medien am Dienstag übereinstimmend unter Berufung auf Reporter im Gerichtssaal. Das Strafmaß wird von der zuständigen Richterin Maryellen Noreika zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Dem 54-Jährigen drohen bis zu 25 Jahre Haft.

Es ist allerdings unklar, inwieweit die Richterin das Strafmaß ausreizt, da Biden nicht vorbestraft ist. Die zwölf Geschworenen hatten sich am Montagnachmittag zur Beratung zurückgezogen, nachdem Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Beweisführung beendet hatten. In dem Prozess in der Stadt Wilmington im Bundesstaat Delaware war Hunter Biden zur Last gelegt worden, bei einem Waffenkauf im Oktober 2018 falsche Angaben gemacht und seine damalige Drogenabhängigkeit verschwiegen zu haben.

USA
:Hunter Biden: Zwischen Sucht und Sehnsucht

Joe Bidens Sohn musste den Tod der Mutter und der Geschwister verarbeiten. Er flüchtete sich in Alkohol, Drogen und eine vergebliche Liebe mit der Witwe seines Bruders. Jetzt hat Hunter Biden seine Autobiografie veröffentlicht.

Von Thorsten Denkler

Sein Vater, US-Präsident Joe Biden, betonte nach dem Schuldspruch, sich nicht in den Fall einzumischen. Er werde den juristischen Prozess respektieren, während sein Sohn ein Berufungsgesuch erwäge, teilte Biden am Dienstag mit - und versicherte seinem Sohn die Unterstützung der Familie. „Ich bin der Präsident, aber ich bin auch ein Vater.“ Seine Ehefrau Jill und er seien immer für Hunter und den Rest der Familie da. „Daran wird sich niemals etwas ändern.“

Vor dem Urteil gegen seinen Sohn hatte Biden angekündigt, ihn im Falle eines Schuldspruchs nicht zu begnadigen. Hunter ist sein Sohn aus erster Ehe. Als junger Mann verlor der heutige Präsident 1972 seine damalige Frau Neilia und die gemeinsame Tochter Naomi bei einem Autounfall. Seine Söhne Beau und Hunter überlebten. Joe Bidens zweite Frau Jill übernahm die Mutterrolle für beide. 2015 starb Bidens Sohn Beau im Alter von 46 Jahren an den Folgen eines Hirntumors. Joe und Jill Biden haben noch eine gemeinsame Tochter namens Ashley.

© SZ/dpa/gut - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

USA
:Die unglaubliche Geschichte um den Laptop von Hunter Biden

Schlechte Nachrichten für den US-Präsidenten: "New York Times" und "Washington Post" halten Dokumente, die seinen Sohn belasten, mindestens in Teilen für echt. Haben die Zeitungen der Story im Wahlkampf 2020 zu wenig Beachtung geschenkt?

Von Fabian Fellmann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: