... werde ich sie womöglich treffen, und wenn ich ihr plötzlich etwas sage, und sie wird böse, und dann steht sie womöglich auf und sagt 'Warum hältst Du nicht den Mund?' 'Warum hältst Du nicht den Mund, verdammte Scheiße!'", polterte Chávez in Anspielung an den Eklat, den er im vergangenen Jahr mit seinen Verbalattacken gegen den spanischen König Juan Carlos ausgelöst hatte.

Doch Merkel zeigte ihm die kalte Schulter. In einer Erklärung der Bundesregierung wiederholte sie ihre Position, wonach Chávez nicht für ganz Lateinamerika spreche. Regierungssprecher Thomas Steg kommentierte Chávez' Attacken mit den Worten: "Die Äußerungen von Präsident Chávez sprechen für sich."

Foto: AFP

13. Mai 2008, 11:222008-05-13 11:22:00 ©