Hongkong:Museum für Tian'anmen muss schließen

Kurz vor dem Gedenktag am 4. Juni zur Niederschlagung der "Tian'anmen"-Proteste hat in Hongkong ein Museum zu dem dunklen Kapitel in Chinas Geschicht auf Behördendruck geschlossen. Die Betreiber der Hongkonger Allianz zur Unterstützung der demokratischen Bewegungen in China teilten am Mittwoch mit, die Behörden hätten dem vor zehn Jahren geöffneten Museum vorgeworfen, es habe keine Betriebserlaubnis. Das Büro für Lebensmittel- und Umwelthygiene habe Ermittlungen begonnen. Man werde rechtlichen Rat einholen und vorläufig schließen, um die Sicherheit von Personal und Besuchern zu schützen. Beim Einsatz der Volksbefreiungsarmee gegen friedliche Demonstranten am Platz des Himmlischen Friedens in Peking kamen Hunderte Menschen am 4. Juni 1989 um. Tausende wurden verletzt und inhaftiert.

© SZ vom 04.06.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB