Hongkong:"China ist gefährlich für die Welt"

Lesezeit: 6 min

Chris Patten, ehemaliger Gouverneur von Hongkong

Der Brite Chris Patten, 76, blickt auf eine lange politische Karriere zurück: Umweltminister, Tory-Vorsitzender und EU-Außenkommissar, Gouverneur von Hongkong.

(Foto: REUTERS)

Lord Patten, der frühere Gouverneur von Hongkong, wirbt für eine harte internationale Reaktion auf die Einschränkung der Autonomie Hongkongs durch Peking.

Interview von Lea Deuber, Peking, und Cathrin Kahlweit, London

Der Brite Chris Patten, 76, blickt auf eine lange politische Karriere als Umweltminister, Tory-Vorsitzender und EU-Außenkommissar zurück. Sein vielleicht wichtigster Posten war das Amt des letzten Gouverneurs von Hongkong; Großbritannien übergab die einstige Kolonie 1997 an China. Lord Patten wirbt für eine harte internationale Reaktion auf die Einschränkung der Autonomie Hongkongs durch das Sicherheitsgesetz, das der Nationale Volkskongress in Peking jüngst beschlossen hat - und für eine neue China-Politik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Unbekanntes Italien
Die bessere Seite des Lago Maggiore
Uwe Tellkamp
"Ich muss mich rechtfertigen dafür, dass ich Deutscher bin"
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB