Homöopathie:Nein, hier gibt es keine Globuli

Lesezeit: 5 min

Weilheim: Bahnhof Apotheke - Inhaberin Iris Hundertmark

"Ich möchte nicht bekehren, aber aufklären", sagt Iris Hundertmark. Sie betreibt im oberbayerischen Weilheim eine Apotheke.

(Foto: Nila Thiel)

Seit zwei Jahren ist Iris Hundertmark die einzige Apothekerin in Deutschland, die öffentlich bekennt, keine Homöopathika zu führen. Immer noch bekommt sie Beschwerden und Hassmails. Und sagt trotzdem: Das ist es wert.

Von Christoph Koopmann, Weilheim

Nicht ein einziges Mal, sagt Iris Hundertmark, hat sie ans Aufgeben gedacht. Dabei wäre es doch so einfach. Nur die acht gläsernen Regalböden links neben dem Verkaufstresen neu sortieren, die Ampullen mit den Kügelchen und Tröpfchen wieder rein, und der Stress wäre vorbei. Aber es geht nun mal ums Prinzip und das lautet: keine Homöopathie in dieser Apotheke. Fragt man sie nach dem Grund, sagt Iris Hundertmark zwei Worte: "unwissenschaftlich" und "unwirksam".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB