bedeckt München 23°

Holocaust-Überlebende:"Frau mit Brille? Ins Gas!"

Lisa Miková kam 1922 in Prag zur Welt. 1942 wurde sie mit ihrer Familie ins KZ Theresienstadt deportiert - weil sie Juden waren. Von dort wurden zunächst ihre Eltern, dann, im Herbst 1944, ihr Ehemann František ins Vernichtungslager Auschwitz geschafft.

Geschichte "Frau mit Brille? Ins Gas!"

KZ Auschwitz: Zeitzeugin Miková

"Frau mit Brille? Ins Gas!"

Transport im Viehwaggon, Fleischgeruch in der Luft, Selektion mit Doktor Mengele: Holocaust-Überlebende Lisa Miková erinnert sich an das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.   Oliver Das Gupta, Prag

Lisa Miková meldete sich kurz später freiwillig für einen Frauentransport nach Auschwitz. Dass ihre Eltern dort vergast wurden, hat sie erst nach dem Krieg erfahren. Sie sagt: "In der Luft lag immer der Geruch von verbranntem Menschenfleisch - ich kann heute noch nicht an Würstchenbuden vorbeigehen, ohne daran zu denken." Hier ist Lisa Mikovás Bericht über das, was sie im Vernichtungslager erlebt hat. 1945 ging sie nach Prag zurück - und traf dort ihren Ehemann František wieder.

Miková glaubt zu wissen, was passiert, wenn die letzten Zeitzeugen nicht mehr am Leben sind: "Aber das Interesse und das Wissen werden deutlich nachlassen", sagt Miková in diesem SZ-Interview.

Auschwitz "Ich erinnere mich, wie Blut den Schnee rot färbte"

KZ-Überlebender Maurice Cling

"Ich erinnere mich, wie Blut den Schnee rot färbte"

Maurice Cling überlebte Auschwitz und einen Dachauer Todesmarsch. Ein Gespräch mit dem Pariser Professor über überwundenen Hass, den deutschen Widerstand und die Erinnerung an das Grauen.   Oliver Das Gupta

Maurice Cling wird 1944 an seinem 15. Geburtstag mit seiner jüdischen Familie von seiner Heimatstadt Paris nach Auschwitz deportiert. Nach der Ankunft im Konzentrationslager vergast die SS sofort seine Eltern, einige Zeit später seinen entkräfteten Bruder.

Maurice Cling ist einem Kommando zugeteilt, das die Latrinen der Häftlinge säubern muss; eine gefährliche Arbeit, bei der sich viele seiner Leidensgenossen mit Seuchen infizieren und infolgedessen sterben oder ermordet werden. Cling überlebt und wird ins KZ Dachau gebracht, wo er befreit wird.

Der Pariser Professor sagt über Auschwitz: "Das war die Hölle auf Erden." Hier ist ein Interview mit Cling, in dem er darüber berichtet, was er erlitten hat.

Auschwitz Der Mann, der den Zaun von Auschwitz niederwalzte
Porträt
KZ-Befreier David Dushman

Der Mann, der den Zaun von Auschwitz niederwalzte

David Dushman gehört zu den Rotarmisten, die 1945 das Konzentrationslager Auschwitz befreiten. Nun sitzt der Russe mit jüdischen Wurzeln in seiner Münchner Wohnung und erzählt vom Krieg. Und davon, dass er sterben möchte.   Von Helmut Zeller