Welt-Holocaust-ForumGedenken mit großer Geste

In Yad Vashem erinnern mehr als 40 Staats- und Regierungschefs an die Befreiung von Auschwitz.

Von Thomas Balbierer

Es soll ein Tag der großen Gesten werden. Und schon vor Beginn des Welt-Holocaust-Forums in Jerusalem sorgt Ukraines Präsident Wolodimir Selenskij am Donnerstag für die erste Geste. Seine Delegation überlässt ihre Sitzplätze in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem jüdischen Überlebenden. "Diese Menschen verdienen diese Ehre am meisten von allen", twittert Selenskij. Er ist einer von 41 Staats- und Regierungschefs, die an der Gedenkveranstaltung teilnehmen. Im Zentrum steht die Erinnerung an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren sowie der Kampf gegen den Antisemitismus.

Bild: REUTERS 23. Januar 2020, 15:432020-01-23 15:43:28 © SZ.de