Hochwasser:Wer warnt im Katastrophenfall?

CORRECTED VERSION: Germany Continues Evacuation And Rescue From Floods As Death Toll Rises

Wenn jede Hilfe zu spät kommt: eine von den Fluten zerstörte Wohnung in Bad Neuenahr.

(Foto: Thomas Lohnes/Getty Images)

Seit einem gründlich misslungenen Test im vergangenen Jahr war klar, dass die Alarmierung der Menschen im Katastrophenfall nicht klappt. Nun wollen die Grünen eine radikale Reform - und der zuständige Minister sagt: "In aller Ruhe".

Von Michael Bauchmüller und Henrike Roßbach, Berlin

Horst Seehofer hat in seiner langen politischen Laufbahn schon so manches erlebt, und zumindest eine Lebensweisheit, die er auf dieser Strecke aufgelesen hat, möchte er an diesem Montagvormittag offenbar mit der Öffentlichkeit teilen. Um elf Uhr soll der Bundesinnenminister dem Innenausschuss des Bundestags Bericht erstatten zur aktuellen Lage in den Hochwassergebieten und zu den Abläufen der "Warn- und Alarmierungsverfahren". Bevor die nicht öffentliche Sitzung beginnt, erklärt er den wartenden Journalisten aber noch, wie das so ist mit dem Bund und den Ländern in Katastrophenzeiten: "Glauben Sie mir, ich war zehn Jahre MP eines großen Landes, und ich bin 40 Jahre in der Bundespolitik. Da dürfen Sie mir glauben, welche Systematik einen optimalen Schutz für die Bevölkerung bietet, und das ist die föderale Systematik." Gegen die Länder, sagt Seehofer, könne man "gar nix erreichen, mit den Ländern sehr viel. Das ist meine Erfahrung über ein halbes Jahrhundert, und ich war auf beiden Seiten tätig."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Sommerabend in München junge Leute sitzen auf dem Geländer der Hackerbrücke und genießen den Sonnen
Psychologie
Die Pandemie in uns
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB