bedeckt München 25°

Nazi-Relikte:Kopf im Keller

"Der ist guat weg": Der Hindenburg-Kopf steht seit 2014 in einem privaten Heizungskeller.

(Foto: Sebastian Arlt)

Das oberbayerische Dietramszell weiß nicht, wie es mit einer Hindenburgbüste umgehen soll. Über den Versuch, mit der Geschichte ins Reine zu kommen.

Noch nie, sagt Professor Wolfram Pyta, habe er an einem Samstagnachmittag ein so interessiertes Publikum erlebt wie hier im Gasthof Peiß in Dietramszell. Dietramszell, 5700 Einwohner, liegt knapp 40 Kilometer südlich von München, zu erreichen nur über schmale, kurvenreiche Landstraßen. Pyta ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Stuttgart; ein Wirtshaussaal in einem oberbayerischen Bauerndorf ist ungewohntes Terrain für ihn. Aber zu Dietramszell hat er eine besondere Verbindung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rassismus in den USA
Wo Bestohlene ins Gefängnis kommen
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Wolfgang Schäuble
Wolfgang Schäuble
Die schwarze Eminenz
Fliegen und Corona
Fitness für Flugzeuge
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite