Süddeutsche Zeitung

Hessen-Wahl:Schock bei der SPD, Jubel bei den Grünen

Die einen jubeln über ihr bestes Ergebnis in Hessen, die anderen sind fassungslos über ein weiteres Debakel. Bilder aus Hessen.

So sieht Freude aus: Anhänger der hessischen Grünen jubeln über die erste Prognose, die ihre Partei bei fast 20 Prozent sieht. So gut hat die Partei bei einer Landtagswahl in dem Bundesland noch nie abgeschnitten.

"Ich glaube, wir haben eine Chance, als Grüne ganz gut abzuschneiden", hatte Spitzenkandidat Tarek Al-Wazir vor Bekanntgabe der Hochrechnungen gesagt. Er sollte recht behalten.

Knapp 4,4 Millionen Wahlberechtigte waren in Hessen zur Abstimmung aufgerufen. Umfragen in den vergangenen Wochen deuteten bereits auf heftige Verluste für CDU und SPD hin - und so kam es dann auch.

SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel bat die Hessen bei seiner Stimmabgabe noch einmal um Unterstützung. Das half nichts: Die SPD stürzte auf unter 20 Prozent ab. "Wir haben nicht nur keinen Rückenwind aus Berlin erhalten, sondern wir hatten regelmäßig Sturmböen im Gesicht", sagte Schäfer-Gümbel mit Blick auf die dauerzerstrittene Koalition in Berlin.

Ministerpräsident Volker Bouffier (im Bild mit seiner Frau Ursula) wollte 30 Prozent oder mehr der abgegebenen Stimmen erreichen, so das erklärte Ziel der CDU. Sie verpasste es. "Wir haben schwere Verluste erlitten", räumte Bouffier am Abend ein.

Jubeln durfte die AfD: Sie schaffte mit mehr als 12 Prozent den Einzug in den Landtag und ist damit nun in allen 16 Landesparlamenten vertreten. Bundessprecher Jörg Meuthen (im Bild mit Frau Natalia) sagte, er sei "sehr zufrieden".

Fraglich ist nach dieser Wahl in Hessen, wie es mit der großen Koalition in Berlin weitergeht. Nach einem weiteren Debakel für CDU und SPD werden die Stimmen immer lauter, die eine Scheidung der Parteien im Bund befürworten. Im Bild: Eine schockierte Anhängerin der hessischen SPD.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4188755
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/Reuters/AFP
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.