Werkstatt Demokratie: Europas Zukunft In welcher Heimat wollen Sie leben? Diskutieren Sie mit!

(Foto: Nationalpark Berchtesgaden (CC BY-SA 3.0); Illustration Jessy Asmus)
  • Seien Sie dabei, wenn wir in der Werkstatt Demokratie über Heimat Europa diskutieren - melden Sie sich jetzt für die Workshops am 13. April an.
  • Die Frage in der aktuellen Runde des SZ-Projekts ist: Europas Zukunft - in welcher Heimat wollen wir leben?
  • Nach der Recherche veröffentlichen wir die Ergebnisse in einer Themenwoche und wollen mit Ihnen debattieren - online und bei Workshops in Berchtesgaden.
Von Sabrina Ebitsch

Die Aussichten sind gut vom Haus der Berge aus. Das Informationszentrum des Nationalparks Berchtesgaden liegt inmitten einer Postkartenlandschaft. Um gute Aussichten soll es auch in den Diskussionen gehen, zu denen wir Sie herzlich einladen: Am 13. April wollen wir dort in der Werkstatt Demokratie, dem Diskursprojekt der SZ, mit Ihnen über die Frage diskutieren: Europas Zukunft - in welcher Heimat wollen wir leben? Über Probleme, aber eben auch über neue Perspektiven, gute Ideen, mögliche Lösungen. Im Februar hatten wir SZ-LeserInnen gefragt, worüber sie in der Werkstatt Demokratie debattieren möchten - die überwältigende Mehrheit der gut 5300 Stimmen entfiel auf die Frage nach Europas Zukunft. Nach einer Recherchephase zu eben dieser Frage machen wir mit der Werkstatt Demokratie in einer Grenzregion Station, in der sich die Frage nach Europa, nach seiner Bedeutung im Alltag noch einmal auf ganz andere Art und Weise manifestiert.

Am Samstag, 13. April, wird es in Berchtesgaden von 13 bis 18 Uhr mehrere Workshops für etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben. Im Vordergrund steht dabei, Lösungsideen zu sammeln und neue Perspektiven zu entwickeln.

Wir würden uns freuen, wenn Sie bei unserer kostenlosen Veranstaltung im Haus der Berge im Nationalpark Berchtesgaden dabei wären. Bitte füllen Sie für die Anmeldung den kurzen Fragebogen unten aus. In der Werkstatt Demokratie wollen wir eine möglichst vielstimmige Diskussion - und laden deswegen Menschen mit unterschiedlichen Einstellungen und Hintergründen ein. Deswegen fragen wir Sie vorab nach ein paar Eckdaten. Wenn es mehr Anmeldungen als Plätze gibt, werden diese im Sinne einer ausgewogenen Mischung vergeben - nicht danach, wer am schnellsten war.

Interessiert? Melden Sie sich jetzt verbindlich an:

Im Anschluss erfahren Sie von unserer Event-Abteilung, ob es mit der Anmeldung geklappt hat oder ob Sie noch auf der Warteliste stehen. Und dann freuen wir uns, Sie am 13. April in Berchtesgaden zu sehen, zu den Workshops und vielleicht auch noch danach, wenn Sie mit uns und den anderen TeilnehmerInnen weiterreden, weiterspinnen und dabei die Sonne in der Postkartenlandschaft untergehen sehen wollen.

Sie haben an dem Tag keine Zeit oder wohnen zu weit weg für einen Ausflug in die Berge? Dann diskutieren Sie mit uns im Netz! Auch die Diskussionsergebnisse und Ideen aus unseren Online-Debatten während der Themenwoche zu Europas Zukunft (8.-12. April) fließen in die Werkstatt mit ein und werden auf einer Abschlussseite wie dieser hier festgehalten.

Aktuelle Infos aus der Werkstatt bringen wir auch gern direkt zu Ihnen: Melden Sie sich hier für unseren Whatsapp-Kanal an. Folgen Sie uns auf Twitter (@SZ_Demokratie) und werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe. Mailen Sie uns (mit einem kurzen Hinweis, wenn Sie in unseren - anonymen - Verteiler aufgenommen werden möchten).

Natürlich halten wir Sie auch auf unserer Themenseite zur Werkstatt Demokratie (www.sz.de/werkstattdemokratie) auf dem Laufenden. Diskutieren Sie mit!