Haushalt 2024:Das große Grummeln

Haushalt 2024: Eine Pressekonferenz, die reichlich Diskussionsstoff liefert: Wirtschaftsminister Habeck, Bundeskanzler Scholz und Finanzminister Lindner haben am Mittwoch bekannt gegeben, wie der Haushalt 2024 aus ihrer Sicht aussehen soll.

Eine Pressekonferenz, die reichlich Diskussionsstoff liefert: Wirtschaftsminister Habeck, Bundeskanzler Scholz und Finanzminister Lindner haben am Mittwoch bekannt gegeben, wie der Haushalt 2024 aus ihrer Sicht aussehen soll.

(Foto: Emmanuele Contini/IMAGO)

Kaum haben sich Scholz, Habeck und Lindner auf einen Sparplan geeinigt, bereiten die Bauern Proteste vor, und in der Ampel macht sich Unmut breit. Die Union reagiert empört auf Änderungen beim Bundeswehr-Sondervermögen.

Von Markus Balser, Michael Bauchmüller, Georg Ismar und Paul-Anton Krüger

Wenn man so will, reicht das Protestspektrum von den Bauern bis zur Bundeswehr. Und es kommt, wie es kommen musste - nach dem Durchbruch in den geheimen Verhandlungen zwischen Kanzler Olaf Scholz (SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (FDP) hat das große Rechnen und Streiten begonnen, auch in der Ampelkoalition. Ob alles so kommen wird an Einsparungen und neuen Einnahmequellen, muss daher vorerst als offen gelten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCO₂-Preis
:Das bedeutet die Haushaltsentscheidung für Verbraucher

Heizen, Tanken, Stromverbrauch: Was nach den Plänen der Regierung teurer wird - und was nicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: