Bundestag diskutiert Finanzen:Ist das ein "Sparhaushalt"?

Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU) mit FDP-Politikern im Deutschen Bundestag

Oppositionsführer Friedrich Merz (re.) kritisiert die Regierung dafür, Geld auszugeben "wie nie zuvor".

(Foto: Tobias Schwarz/AFP)

Lange hat es gedauert, bis das vertrackte Budget für 2024 endlich stand. Nun berät der Bundestag darüber. Die Opposition wirft der Regierung vor, zu viel auszugeben. Finanzminister Lindner sieht das anders.

Von Henrike Roßbach, Berlin

Es ist der Finanzminister, der den ersten Lacher des Tages erntet an diesem Dienstag im Plenarsaal des Bundestags, und eigentlich ist das ja auch das nur gerecht, schließlich ist Haushaltswoche und es ist sein Haushalt, der hier vier Tage lang beraten werden wird. Christian Lindner also sagt ziemlich am Anfang seiner Rede: "Selten ist ein Bundeshaushalt so intensiv beraten worden wie dieser", woraufhin sich besagte Heiterkeit breit macht, in der Opposition allerdings eher in der Geschmacksrichtung Schadenfreude.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBundeshaushalt
:Schuldenbremse um jeden Preis

Kaum steht der Haushalt 2024, zeichnen sich schon deutliche Lücken im Budgetplan für die nächsten Jahre ab. Finanzminister Lindner will aber unbedingt ohne neue Kreditaufnahmen auskommen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: