Hassmails Schau mir in die Augen

Der ehemalige SPD-Vorsitzende von Bocholt, Thomas Purwin.

(Foto: dpa)

Thomas Purwin ist bei der SPD und Beamter in Bocholt. Er sagt, dass sie das schon hinkriegen mit den Flüchtlingen. Mehr nicht. Dann bekommt er Hassmails, anonym, Tag und Nacht. Jetzt hat er das Feld geräumt.

Von Gianna Niewel

Kurz vor Münster, B 51, streckt Thomas Purwin die Hand über der Kupplung aus, die Hand zittert. "Dich dummes stück scheisse haue wir kaputt. wir hauen dir deinen verfickten judenschädel ab! du dumme arschgefickte aufmerksamkeits-schwuchtel. (...)"

Als er im Oktober die erste Hassmail bekam, waren es noch vier Tage bis zum Parteitag der Bocholter SPD. Vier Tage, bis Thomas Purwin sich als deren Vorsitzender wiederwählen lassen wollte.

"Kanacken bekommen Wohnungen, Grundischerung, Hartz4, Fahrräder, Klamotten etc. (...) Lynchpolitik wird mit Lynchmord ...