Hass-Postings:Polizeirazzien in 14 Ländern

Die Polizei hat am Mittwoch in 14 Bundesländern Durchsuchungen und Vernehmungen wegen Hasspostings im Netz vorgenommen. Im Rahmen des inzwischen achten Aktionstags zur Bekämpfung von Hass im Internet habe es insgesamt 91 polizeiliche Maßnahmen gegeben, teilte das Bundeskriminalamt, das die Aktionen koordinierte, in Wiesbaden mit. Laut Bundesinnenministerium werden den Beschuldigten Aufforderungen zu Straftaten, Bedrohungen, Nötigungen oder Volksverhetzungen im Netz vorgeworfen.

Zur SZ-Startseite