Sprüche zu Hartz IVEinladung zu spätrömischer Dekadenz

Zu Hartz IV äußern sich Politiker leidenschaftlich gerne und waghalsig. Auch schon vor Westerwelles Dekadenz-Statement.

Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle hat nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur "realitätsgerechten" Neuberechnung der Hartz-IV-Sätze mit einem Zeitungsbeitrag eine bundesweite Debatte ausgelöst. Für Empörung sorgte vor allem der Satz:

"Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein."

Die Diskussion ist so alt, wie die Gesetze selber. Hier ein Überblick.

Foto: ddp

16. Februar 2010, 11:022010-02-16 11:02:00 © sueddeutsche.de