bedeckt München 27°

Seite Drei über Hans-Georg Maaßen:Dr. M und wie er die Welt sieht

Hans-Georg Maaßen

"Ich bleibe dabei": Hans-Georg Maaßen beim Herbstempfang der Sicherheitsbehörden am Dienstagabend in Berlin.

(Foto: Regina Schmeken)

Hans-Georg Maaßen liebt Recht, Ordnung und Monty Python: Über den Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz, der heute vielen Menschen Rätsel aufgibt.

Da steht er, vor dem Schloss Charlottenburg, wie ein Zinnsoldat, lächelnd. Jeder einzelne Gast muss an ihm vorbeigehen, die Hand schütteln. Alle hier wissen, dass Hans-Georg Maaßen, 55, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, an einem kritischen Punkt angekommen ist. Viele, die ihm am Dienstagabend beim Herbstempfang der Sicherheitsbehörden die Hand schütteln, haben ihm den Rücktritt nahegelegt. Annegret Kramp-Karrenbauer von der CDU, Burkhard Lischka von der SPD, Konstantin von Notz von den Grünen. Gut, der Historiker Michael Wolffsohn hat ihn geherzt, ihm mit großer Geste die Daumen gedrückt auf dem roten Teppich, aber viele Politiker waren viel kühler.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Obdachlosigkeit
Der Sommer ist ein harter Gegner
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten