Haiti - ein Jahr nach dem BebenExistenz in Trümmern

Zerstörte Gebäude, mehr als eine Million Obdachlose, Schutt auf den Straßen: Ein Jahr nach dem Beben haben sich die Bilder aus Haitis Hauptstadt Port-au-Prince kaum verändert.

Zerstörte Gebäude, mehr als eine Million Obdachlose, Schutt auf den Straßen: Ein Jahr nach dem Beben haben sich die Bilder aus Haitis Hauptstadt Port-au-Prince kaum verändert. Ein Vergleich in Bildern.

Port-au-Prince am 14. Februar 2010: Ein Überlebender des Erdbebens betet in der zerstörten Kathedrale in Port-au-Prince. Mehr als einen Monat ist es her, dass das Beben der Stärke 7 binnen 38 Sekunden die Hauptstadt Haitis zerstört hat. Bei 220.000 Toten hörte die Zählung auf, mindestens 300.000 Menschen wurden verletzt.

Bild: Getty Images 12. Januar 2011, 12:492011-01-12 12:49:40 © sueddeutsche.de/hai