bedeckt München 32°

Leserdiskussion:Haben wir uns zu sehr an eingeschränkte Grundrechte gewöhnt?

An einem Pfahl vor der Geschäftsstraße Neuer Wall in der Hamburger Innenstadt hängt ein Schild, das darauf hinweist, da

Freiheit findet man in der Pandemie in den eng gewordenen Räumen zwischen Kontaktbeschränkung, Beherbergungsverbot und Ausgangssperre.

(Foto: imago images/Hanno Bode)

Nach über einem Jahr eingeschränkter Freiheiten fühlt es sich für viele unnatürlich an, wieder etwas zu dürfen. In diesem Kontext habe das Bundesverfassungsgericht eine Chance verpasst, Grundrechte wieder ins Zentrum der öffentlichen Debatte zu rücken. Es hätte die nächtliche Ausgangssperre kippen können, kommentiert SZ-Autor Wolfgang Janisch.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/mdc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB