Grüne:Was macht eigentlich Omid Nouripour?

Lesezeit: 4 min

Grüne: Der Parteivorsitzende ist auf Sommerreise, lässt sich durch den Hamburger Hafen führen. Viele Fragen hat er nicht mitgebracht.

Der Parteivorsitzende ist auf Sommerreise, lässt sich durch den Hamburger Hafen führen. Viele Fragen hat er nicht mitgebracht.

(Foto: Chris Emil Janssen/Imago)

Seit der 47-Jährige mit Ricarda Lang die Parteispitze bildet, ist es ziemlich still geworden in der Grünenzentrale. Dabei sollte doch dort die grüne Zukunft erdacht werden. Stattdessen wird in der Bundestagsfraktion Ärger laut.

Von Constanze von Bullion, Berlin

Der Vorsitzende nickt. Er schweigt. Omid Nouripour unterbricht den netten Herrn von der Firma Airbus auch nicht, als der beginnt, dieses tolle neue Flugzeug zu beschreiben. "Riesen Businessclass und schöne, breite Sitze", sagt der Mitarbeiter und zeigt auf einen halb fertigen Flugzeugrumpf, der gerade montiert wird. Manche Sitze seien so ausladend, dass sie beim Einbau nicht mehr durch die Kabinentür passten. "Auch schicke Beleuchtung, vom Feinsten." Nouripour nickt erneut. Der Grünen-Vorsitzende hat keine Fragen, jedenfalls keine kritischen, zu Flugzeugen und Klimaschutz oder so. Ökologische Einwände? Unbequemlichkeiten? Ein andermal.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Zur SZ-Startseite