Wahlkampf in Hamburg:Eine, die sich traut

Lesezeit: 5 min

Landesmitgliederversammlung der Hamburger Grünen

Katharina Fegebank will Regierungschefin in Hamburg werden.

(Foto: Markus Scholz/dpa)

Die Grüne Katharina Fegebank will in Hamburg Regierungschefin werden. Und zeigen, was sich alles vereinbaren lässt: Familienleben und Politik, Umweltschutz und Wirtschaftspolitik.

Von Peter Burghardt, Hamburg

Die Frau, die Hamburg regieren will, kommt mit einem Stapel Akten aus dem Plenarsaal im Hamburger Rathaus, bestens gelaunt. Katharina Fegebank wirkt richtig beschwingt, obwohl die Klimadebatte schon Stunden dauert, es draußen bereits dunkel ist, nachher die Familienunternehmer warten und die Kinderbetreuung organisiert werden muss - ihr Mann ist auf Dienstreise. Spannende Zeiten. "Vielleicht ein Stück weit auch eine Zeitenwende, die wir gerade durchlaufen", sagt die Zweite Bürgermeisterin, die Erste Bürgermeisterin werden möchte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
apfel
Essen und Trinken
Die gruselige Haltbarkeit des Granny Smith
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Brainfood
Essen und Trinken
»Was wir essen, wirkt sich unmittelbar auf unser Gehirn aus«
Die Performerin und Choreografin Florentina Holzinger
Kunst
»Sich über Scham hinwegzusetzen hat etwas Ermächtigendes«
Antithrombose-Mittel
Gerinnungshemmer können im Notfall gefährlich werden
Zur SZ-Startseite