Wahlkampf in Hamburg:Eine, die sich traut

Landesmitgliederversammlung der Hamburger Grünen

Katharina Fegebank will Regierungschefin in Hamburg werden.

(Foto: Markus Scholz/dpa)

Die Grüne Katharina Fegebank will in Hamburg Regierungschefin werden. Und zeigen, was sich alles vereinbaren lässt: Familienleben und Politik, Umweltschutz und Wirtschaftspolitik.

Von Peter Burghardt, Hamburg

Die Frau, die Hamburg regieren will, kommt mit einem Stapel Akten aus dem Plenarsaal im Hamburger Rathaus, bestens gelaunt. Katharina Fegebank wirkt richtig beschwingt, obwohl die Klimadebatte schon Stunden dauert, es draußen bereits dunkel ist, nachher die Familienunternehmer warten und die Kinderbetreuung organisiert werden muss - ihr Mann ist auf Dienstreise. Spannende Zeiten. "Vielleicht ein Stück weit auch eine Zeitenwende, die wir gerade durchlaufen", sagt die Zweite Bürgermeisterin, die Erste Bürgermeisterin werden möchte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Jörg Duschmalé
Pharmakonzern Roche
"Auch die Familie spürt negative Ereignisse"
Christian Democrats (CDU) React To Election Results
CDU/CSU
Ein Absturz, redlich verdient
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB