Grünen-Co-Chef Robert Habeck:"Gelaufen ist gar nichts"

Robert Habeck, Parteivorsitzender von Buendnis 90/Die Gruenen, gestikuliert waehrend eines Interviews. Berlin, 14.06.20

"Die Härte des Angriffs war vorhersehbar": Robert Habeck

(Foto: Thomas Trutschel/photothek.net, via www.imago-images.de/imago images/photothek)

Annalena Baerbock hat Fehler gemacht, aber er habe nie daran gedacht, von ihr die Kanzlerkandidatur zu übernehmen, sagt Robert Habeck - und attackiert die Union als "unseriös und wirtschaftsfeindlich".

Interview von Stefan Braun und Constanze von Bullion

Als Annalena Baerbock die grüne Kanzlerkandidatur übernahm, hatte er das Nachsehen. Nun steckt Baerbock in der Klemme und Robert Habeck rückt wieder stärker in den Mittelpunkt. Der Co-Vorsitzende hat Vorstellungen davon, wie die Grünen aus dem Tief kommen sollen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
rote Ampel vor Frankfurter Skyline PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 1083400174
Bundestagswahl
Wie kann Steuerpolitik gerechter werden - und soll sie das?
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Frau schlummert ohne auf das Chaos draußen zu achten *** Woman slumbers without paying attention to the chaos outside PU
Gesellschaft und Krisen
Ein Sommer der kollektiven Überforderung
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB