Die Grünen:Die Distanz zur grünen Basis wächst

Die Grünen: Die Stimmung war schon besser bei den Grünen: die Minister Annalena Baerbock und Robert Habeck im Bundestag.

Die Stimmung war schon besser bei den Grünen: die Minister Annalena Baerbock und Robert Habeck im Bundestag.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Die Minister genießen Akzeptanz, doch in den Umweltverbänden wird die Kritik lauter. Viele fürchten, dass Prinzipien geopfert werden - das betrifft nicht nur den Klimaschutz.

Von Michael Bauchmüller und Constanze von Bullion

Sie können sich vor Lob kaum retten, auch wenn der Zuspruch keine Haltbarkeitsgarantie hat. Die Grünen, angeführt von Robert Habeck und Annalena Baerbock, profilieren sich gerade als Krisenmanager und als Partei der Selbstüberwindung. Ob Panzerlieferungen an die Ukraine, Militärmilliarden oder ungeliebtes Flüssigerdgas - keine Aufgabe scheint heikel genug, um sie nicht in Rekordtempo abzuwickeln. Jetzt reist die Außenministerin auch noch in die Ukraine, vor dem Kanzler. Dem Publikum gefällt's, die Parteibasis hält still. Die innere Bewährungsprobe aber steht der Partei noch bevor.

Zur SZ-Startseite
Habermas

SZ PlusExklusivJürgen Habermas zur Ukraine - 22 aus 22
:Krieg und Empörung

Schriller Ton, moralische Erpressung: Zum Meinungskampf zwischen ehemaligen Pazifisten, einer schockierten Öffentlichkeit und einem abwägenden Bundeskanzler nach dem Überfall auf die Ukraine.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: