bedeckt München 29°

Grüne und FDP über Kompromisse:"Niemand kriegt 100 Prozent der Wurst"

Konstantin von Notz und Stephan Thomae

Im Gespräch: der Grüne Konstantin von Notz (l.), 50, und der Freidemokrat Stephan Thomae, 53.

(Foto: Janine Schmitz/Photothek)

Grüne und Freidemokraten haben lange ihre gegenseitige Abneigung gepflegt. Damit ist es vorbei. Die Vizechefs beider Fraktionen, Konstantin von Notz und Stephan Thomae, erklären im Interview, was die neue Nähe für eine nächste Regierung bedeutet.

Von Peter Fahrenholz

Der Grünen-Abgeordnete Konstantin von Notz und sein FDP-Kollege Stephan Thomae, jeweils stellvertretende Fraktionsvorsitzende, haben nach den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen 2017 einen Gesprächskreis mit Vertretern aus beiden Fraktionen gegründet, um ungeachtet politischer Unterschiede nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Dadurch sind zwischen Grünen und FDP wichtige Gesprächsfäden geknüpft worden und es ist persönliches Vertrauen entstanden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bornholmer Grundschule Deutschland Berlin 13 02 2009 Bornholmer Grundschule Garderobe Putzschäd
Berlin
Wer hier wohnt, hat verloren
Mann mit toter Tochter
Durch alle Instanzen
Julia ist nicht mehr da
Kanzlerin Merkel stellt sich Fragen der Hauptstadt-Journalisten
Sommer-Pressekonferenz
Was Merkel nicht geschafft hat
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB