Grüne:Auf einmal geht es doch um Personalkram

Lesezeit: 4 min

(R-L) Annalena Baerbock, Co-Vorsitzende von Buendnis 90/Die Gruenen, und Robert Habeck, Co-Vorsitzender von Buendnis 90

Nicht immer weiß man genau, was die beiden übereinander denken. Dass sie viel miteinander reden und viel unter sich ausmachen, weiß man aber inzwischen: Robert Habeck und Annalena Baerbock führen die Grünen seit 2019.

(Foto: imago images/photothek)

Wir machen es anders: Bei uns gibt es kein Ego-Gehabe, keinen Neid - diesen Eindruck hat das Grünen-Duo Annalena Baerbock und Robert Habeck ein halbes Jahr lang vermittelt. Doch nach der Wahl wird diese Einigkeit auf eine harte Probe gestellt.

Von Constanze von Bullion, Berlin

Zeitweilig haben sie gewirkt wie ein verkrachtes Ehepaar, dann wieder wie zwei, die einander bedingungslos stützen. Annalena Baerbock und Robert Habeck, das ist ein ungewöhnliches Gespann. Sie teilen sich nicht nur den Parteivorsitz der Grünen. Sie haben auch, das gab es nirgends sonst, im Frühjahr unter vier Augen ausgemacht, dass sie, nicht er, die grüne Kanzlerkandidatur übernehmen würde. Seit Sonntag ist nun klar, dass Annalena Baerbock nicht Bundeskanzlerin wird. Gut möglich, dass der nächste Vizekanzler dafür Robert Habeck heißen wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Mandy Mangler
Gesundheit
»Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB