bedeckt München 15°

Große Koalition:Dobrindt wird Netzminister

Coalition Talks Reach Final Phase

Neuer Netzminister: Alexander Dobrindt von der CSU

(Foto: Getty Images)

CSU-Mann Gerd Müller als Entwicklungsminister im Gespräch +++ CSU-Generalsekretär Dobrindt wird Verkehrs- und Internetminister +++ Schwarz-Rot schafft neue Superministerien +++ Gröhe wird Gesundheitsminister +++

  • Nach Informationen der Bild am Sonntag könnte der bisherige Innenminister Hans-Peter Friedrich Landwirtschaftsminister werden. Das berichtet die Zeitung ohne Angabe von Quellen.
  • Die vielleicht größte Überraschung am Samstag: Ursula von der Leyen (CDU) wird Verteidigungsministerin, die erste Frau in diesem Amt. Die SPD-Ministerien und ihre künftigen Hausherren: Frank-Walter Steinmeier (Außen), Sigmar Gabriel (Wirtschaft und Energie), Andrea Nahles (Arbeit), Heiko Maas (Justiz und Verbraucherschutz), Manuela Schwesig (Familie), Barbara Hendricks (Umwelt und Bauen).
  • Die CSU bekommt drei Ministerien: Alexander Dobrindt kümmert sich künftig um Verkehr und digitale Infrastruktur. Für die Entwicklungshilfe wird Gerd Müller gehandelt, bisher Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium. Für letzteres wird noch ein Minister gesucht. Die CDU befördert Hermann Gröhe (Gesundheit) zum Minister. Thomas de Maizière wird als neuer Innenminister gehandelt. Weil sich Ronald Pofalla aus der Politik verabschiedet, könnte ihn Peter Altmaier als Kanzleramtschef beerben. Wolfgang Schäuble bleibt wohl Finanzminister.

Große Koalition

So tickt die Merkel-Ministerriege