Süddeutsche Zeitung

Griechenland:Warnung vor höheren Ausgaben

Der Euro-Rettungsfonds ESM warnt vor den Steuersenkungs- und Ausgabenplänen der griechischen Regierung. "Wir sind besorgt", sagte ESM-Chef Klaus Regling am Donnerstagabend in nach einem Treffen der Euro-Finanzminister. Es bestehe die Gefahr, dass das Land das Ziel eines Haushalts-Primärüberschuss von 3,5 Prozent "deutlich verfehlen" könnte. Nächstes Jahr könnten die Auswirkungen noch weitreichender seien. "Es ist sehr wichtig, dass Griechenland weitermacht mit dem Aufschwung der letzten Jahren", sagte Eurogruppen-Chef Mario Centeno. Die Regierung des linken Premiers Alexis Tsipras will die Mehrwertsteuer für Lebensmittel und in der Gastronomie senken und hat Zulagen für Rentner beschlossen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4450808
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 17.05.2019 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.