bedeckt München 29°

Griechenland-Türkei:Gegenseitige Vorwürfe

Der erste Besuch eines griechischen Außenministers in der Türkei seit zwei Jahren hat in einem Eklat geendet. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Donnerstag warfen sich Nikos Dendias und Mevlüt Cavusoğlu jeweils Fehlverhalten beim Erdgasstreit und der Migrationspolitik vor. Griechenland dränge etwa Migranten zurück in türkische Gewässer. Das Gespräch eskalierte, nachdem der Grieche Dendias das als "Fake-News" bezeichnete. Cavusoğlu warf Griechenland vor, Menschen "ins Meer geworfen" zu haben. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern sind seit Jahren angespannt.

© SZ vom 16.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite